Bildungs- und Freizeitangebote für Schulklassen (Schullandheimaufenthalte), Jugend- und Erwachsenengruppen in Papenburg-Aschendorf und Umgebung

Den Gästen des Brüninghauses geben wir die Möglichkeit, die Besonderheiten unserer Region, die kultur-, landwirtschaftsgeschichtlichen und topographischen Veränderungen zu erforschen, indem sie in Aschendorf, in Papenburg und der Umgebung Ausstellungen, Lehrpfade und Gedenkstätten besuchen.

Handlungsorientiertes Lernen durch Projektarbeit 

Durch qualifizierte Führungen werden den Gruppen anschaulich die Entwicklungen und Veränderungen der Lebensumstände der Menschen und der Natur erklärt. 

Für die von uns für sie vorgesehenen Bildungsangebote nutzen wir die Anschauungsmöglichkeiten der Regionen Emsland, Ostfriesland und Hümmling.

Die durch die Eiszeit geschaffenen topographischen Veränderungen in der Norddeutschen Tiefebene (Entstehung der Moore in Ostfriesland/Papenburg, Bildung des Geestrückens-Grundmoräne- auf dem Hümmling und Schaffung des Emslandes durch das westliche Urstromtal während und nach der Eiszeit) sind anschaulich zu vermitteln.

Geschichte und Natur erleben, Veränderungen der Lebensbedingungen erkennen, handwerkliche und industrielle Entwicklungen erfassen

Aschendorf

Zum Pflichtprogramm sollte für jede Brüninghausgruppe der Besuch des Hauses und des Lustgartens des Gutes Altenkamp gehören. Schulgruppen führen bei Sonnenschein im Garten ihre Unterrichtsstunden durch. Im Heimathaus finden sie die landw. Geräte und die Handwerkswerkstätten aus der Vergangenheit. Der „Nachtwächter“ führt sie zur Wehrkirche, der Amanduskirche mit dem Barockaltar und durch eine der ältesten Siedlungen Niedersachsens. Eine Stadtrallye erhalten sie im Brüninghaus.

Papenburg

Vom Moor zum Meer, Entwicklung Papenburgs als Beispiel der Besiedlungsform als Fehnkolonie nach Niederländischem Vorbild, historische von-Velen-Anlage, Stadtentwicklung an den Kanälen, Meyerwerft.

RUZ – Regionales Umweltzentrum

Ein außerschulischer Lernort. Einige Beispiele:
Grundschule: Lebensräume vor unserer Haustür (Wald erleben-Wald verstehen; Hochmoor erleben und untersuchen; Das Leben im Wasser)
Landwirtsschaft und Ernährung: (Vom Schaf zur Wolle; Gesundes Schulfrühstück; Kartoffel-die tolle Knolle; Vom Korn zum Brot)
Natur und Kreativität: (In jedem Kind steckt ein Künstler; Filzen mit Wolle; „Papier Schöpfen)
Naturwissenschaftliche Bildung: (Wind und Wetter; Dem Wolf auf der Spur; Unser Wasser unter die Lupe genommen)
Oberschule/Gymnasium: (Energieprojekte; Aus der Geschichte lernen-dem Rechtsextremismus auf der Spur; nur gemeinsam sind wir stark-wirksames Konfliktmanagement; Naturerleben im Wald und Moor)

Museumspädagogik im Museumsdorf Cloppenburg

Die museumspädagogischen Angebote bieten die Möglichkeit, durch methodische Vielfalt dem unterschiedlichen Lernverhalten gerecht zu werden und auch fächerübergreifende Themenstellungen zu behandeln. Bei der Umsetzung Ihrer Projekt- und Seminarplanung ist das Museumsdorf Cloppenburg Ihr zuverlässiger Partner.

Das Schloss Clemenswerth mit dem Thema „Museum macht Schule“

Klassen 1 – 4: Kurfürst und Diener; Die Reisetruhe des Kurfürsten; Auf Entdeckungstour an verborgenen Orten; Abenteuer Schatzsuche
Klassen 5/6: Arbeiten hinter kurfürstlicher Kulisse
Klassen 7/8: Reisen im Barock
Klassen 7/8 und Kunstunterricht der Klasse 10: Gebauter Absolutismus

Nach Wunsch sind alle Programme mit Kreativangeboten und einer Schlossrallye über das Schlossgelände kombinierbar.

Das Forum Sögel bietet den Altersstufen entsprechend folgende Themen an

Thema: Den Hümmling verstehen:

  • Geschichte, Entwicklung, Mentalität
  • Landschaft und Lebensumfeld seit 1800
  • Leben und Arbeiten auf dem Hümmling im Spiegel der Geschichte
  • Politische Entwicklung und politische Haltung auf dem Hümmling von vom 18. Jahrhundert bis heute
  • Die Kirche und ihre Bedeutung für die Menschen auf dem Hümmling im Wandel der Zeit
  • Etablierung der NS-Schreckensherrschaft in Sögel/Hümmling
  • Sie waren unsere Nachbarn – Geschichte, Verfolgung und Deportation Sögeler Juden
  • Demokratisches Bewusstsein und Widerstand
  • Vorurteile, Denkmuster, Rassismen
  • Beziehung zwischen Kirchen und Staat im NS
  • Umerziehung mit System durch Internierung 

Der „Europäische Geschichtsweg“ in Sögel

Zur Zeit werden von der Universität Vechta Arbeitsmaterial und Unterrichtsangebote vorbereitet.
Arbeitshefte stehen schon heute zur Verfügung.

Der Europäische Geschichtsweg in Sögel wurde im Beisein vom ehemaligen Präsidenten des Europäischen Parlamentes Dr. Hans-Gert Pöttering eröffnet. Zusätzlich steht der EGW in Polen, den Niederlanden und Frankreich.
Es werden die 10 bedeutendsten Geschichtsereignisse der 4 beteiligten Länder in Bild und Text dargestellt.

Hüven:  Mühle und Megalith Steingräber

Die Hüvener Mühle ist eine der letzten komplett erhaltenen kombinierten Wind- und Wassermühlen.
1958 wurde eine Grabkammer am Fundort neu errichtet.

Esterwegen

Gedenkstätte des Konzentrationslagers Esterwegen

Surwold

Spiel und Spaß: Kletterwalt: Mut und Kreativität stärken

Niederlande

Bourtange und Ter Apel